Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie unsere Webseite oder fragen Sie Ihren Modellbahnhändler oder Partner.

Wir wollen hier mal eine Vorschau auf unsere neue Anlage vorstellen. Nach intensiven Planungen und mehreren Vorschlägen hat sich der folgende Anlagenvorschlag durchgesetzt.  Eine H0 Hauptstrecke in Hundeknochenform mit zwei grossen Schattenbahnhöfen an den Enden mit einer Nebenbahn Stichstrecke. Dazu kommt eine Schmalspurbahn mit zwei Bahnhöfen und zwei Schattenbahnhöfen. Dazu kommt eine Aufgleismöglichkeit mit einer zusaätzlichen Programmier- und Einmessmöglichkeit.

Der Gleisplan wurde mit WinTrack 3D V14.0 erstellt.

Alle sichtbaren Strecken

Oben Rechts befindet sich der Hauptbahnhof H0/H0m. Oben Mitte befindet sich ein kleines Betriebswerk. Dies ist noch nicht definitiv. Möglich wären  z.B. ein Stadtteil mit Brauerei und Zufahrtsgleise, ein Fabrikgelände oder  auch ein Containerterminal mit rollender Landstrasse. Links befindet sich ein Nebenbahnhof. Der Anlagenteil befindet sich direkt an der Rückwand des Raumes. Der Hauptbahnhof  H0 liegt auf Höhe +250mm, H0m auf Höhe 180mm, der Nebenbahnhof  auf Höhe +320mm und das Betriebswerk auf  Höhe 200mm. Der zweite Bahnhof der Schmalspurstrecke liegt auf dem Schenkel rechts und liegt auf der Ebene +600mm. Die Strasse mit Carsystem liegt auf der Höhe zwischen +200mm und 160mm. Links und rechts und  in in der Mitte im  gibt es je eine Wendeschleife. Der zweite H0 Bahnhof befindet sich unten links auf Ebene  +250mm.

Die Schattenbahnhöfe und das Einmess- Programmier- und Aufgleisgleis.

Mit Ausnahme des H0m Schattenbahnhofes unten rechts, welcher sich auf Ebene +500mm befindet, sind alle anderen Schattenbahnhöfe auf Ebene 0mm gesetzt. Das Einmess- Programmier- und Aufgleisgleis ist ein 3-Schienengleis und befindet sich ganz vorne auf dem hinteren Schenkel. Hier werden Züge eingefädelt, welche durch die TrainSafe Anschlüsse links auf die Anlage gebracht werden können. Das Gleis wird auch zur Programmierung mit dem LENZ system oder Lokprogrammer von ESU benuzt. Ebenso kann es als Einmesstrecke für Loks für den Traincontroller eingesetzt werden. Die beiden grossen H0 Schattenbahnhöfe sind mit einer Doppelspurstrecke direkt verbunden.

Die verdeckten Strecken

Mehrere Wendeln sorgen für die Höhenunterschiede. Die H0-Hauptstrecke wird an zwei Stellen mit einem Gleiswechsel unterbrochen, was den Betrieb etwas spannender macht.

Die Umrandung stellt die Raumgrösse dar. Links ist der Notausgang, rechts unten der Ausgang. Der Raum hat eine Grösse von 13.4 Meter und eine Tiefe von 5.6 Meter.

Blick auf die Anlage vom Eingang her. Auffälig der Eyecatcher mit den drei Brücken über der Schlucht.

Blick von der hinteren Wand.

Blick auf den Haupotbahnhof. Die graue Fläche wird zu einem Modulplatz. Jedes Mitglied kann hier selbst ein einsetzbares Modul kreieren, welches wir dann in regelmässigen Abständen austauschen können.

Blick auf den oberen Bahnhof der Schmalspurbahn. Rechts sieht man noch die Seilbahn Bergstation.

Blick auf den  Streckenbahnhof der doppelspurigen H0 Strecke mit dem der Seibahn Talstation. Links im Hintergrund Blick auf das Betriebswerk.

Nochmals ein Blick auf das Betriebswerk mit der Nebenbahnstrecke. Im Hintergrund sieht man noch den Nebenbahnhof.

Das wars dann für den Moment. Selbstverständlich können immer noch Änderungen eingefügt werden. Zur Zeit wird  die Verdrahtung und die Steuerung geplant. Steuerung durch Computer mit Traincontroller und Stellpulten.